… am Nachmittag …

… am Nachmittag

waren wir dann doch nochmal auf dem Mecklenburg-Vorpommern-Tag.

Für Neubrandenburg war alles sehr nett gemacht. Es waren auch genug Leute da, das Wetter war gut und die Mischung der Austeller war nahezu perfekt gewählt. Kompliment an die Organisatoren. Wie man allerdings in den Pavillion der Landesregierung mit einem Kinderwagen oder mit einem Rollstuhl kommen soll wird mir wohl auf immer ein Rätsel bleiben, eine so hohe Kante habe ich selten gesehen, höchstens bei einer Treppe. Da hat jemand überhaupt nicht nachgedacht…

… Danke Harald!

Auch fand ich das Arrangement der Bundeswehr mit Luftabwehrraketensystem und Manschaftstransportern, Jeeps etc. und gleich dannach die Katholische Kirche mit Riesenzelt und Rosenstolz-Cover-Band mehr als bezeichnend. Da kann dan ein Jeder reininterpretieren was er gerne mag.

… Samstag Vormittag in Neubrandenburg …

… Samstag Vormittag in Neubrandenburg

ist es immer ganz nett, besonders im Sommer.

Erstens ist es warm und zweitens noch nicht so voll. So kann man bequem einkaufen und schauen was noch so los ist. Da heute und morgen in Neubrandenburg der Mecklenburg-Vorpommern-Tag (was auch immer das ist) begangen wird, wurde der 14tägig stattfindende Grünmarkt an einen anderen, viel vorteilhafteren Standort verlegt. Auf dem Marktplatz wirkt er immer etwas verloren. Zwischen Marktplatz-Center und C&A jedoch ist er sehr angenehm zu erleben. Erstmals haben wir da sogar Sachen gekauft (einen Blumenstrauß und zwei Fischbrötchen – ok nicht wirklich viel, aber immerhin).

Den Kids hats auch gefallen, selbst Isabelle, die dann aber auch nicht mehr konnte. Irgendwie verständlich wenn man seit halb Sechs auf den Beinen ist. Das äußert sich dann so:

Vincent hingegen fand das Alles sehr spannend. Er musste auch noch beim „reingehen“ den „Max“ machen, das wiederum sieht dann so aus:

Wie man sieht ist schönes Wetter in Neubrandenburg.